PROJEKTRAUM

Der Projektraum im Haus der Stiftungen 2.OG zeigt interdispziplinäre, multimediale Arbeiten.

Ein Labor für experimentelle Arbeiten, um neue Ideen zu erforschen und interdisziplinäre Arbeiten zu schaffen.

Kuratiert durch Lily McLeish in Verbindung mit den Stiftungen und Galerien im Haus.


  • François Schwamborn, Cyclone, 2024
  • Navid Razavi, Surface, 2022
  • Gudrun Barenbrock, remixed, 2022
  • Lily McLeish, Die Gelbe Tapete, 2021
  • Jacqueline Hen, Off Grid Series, 2023
  • Esteban Pastorino, Light Boxes, 2021
  • Kimberley Austin, Arbeiten aus den 1990ern, 2023

 

(c) Doerthe Boxberg

GRAPEFRUITS

5 Jahre grapefruits Fanzine & Release Issue #08: Voice

grapefruits ist ein Fanzine über Komponistinnen* und Klangkünstlerinnen*, das 2019 am Institut für Musik und Medien der Robert Schumann Hochschule für Musik gegründet wurde.

Am Mittwoch, dem 15. Mai 2024 ab 19:00 laden das Team des grapefruits Fanzines und die Galerie Seippel in die Zeughausstraße 26 in Köln ein, um das fünfjährige Jubiläum und Erscheinen der achten Ausgabe zum Thema VOICE zu feiern.

Ab 19:00 präsentieren die grapefruits Autor*innen die neue Ausgabe im Rahmen einer Listening Session, bei der sie die Texte über die porträtierten Künstlerinnen* vorstellen und gemeinsam deren Musik anhören. Im Anschluss unterhält das grapefruits DJ-Team bestehend aus Antonia Beeskow und Josephine Stamer mit Musik bei Austausch und Getränken.

Die achte Ausgabe enthält Beiträge über Anjeline, Arca, Lucrecia Dalt, Sanni Est, Holly Herndon, Sofia Jernberg, Minwhi Lee, Poly Styrene, Verity Susman und Tenesha The Wordsmith.

Autor*innen Ausgabe #08: Antonia Alessia Virginia Beeskow, Elisa Kühnl, Elisa Metz, Friederike Kempter, Jasmina Al-Qaisi, Laila Grümpel, Mirjam Berg, Nathalie Brum, Simon Waskow, Theresa Nink und Vanessa Romotzky

FRANÇOIS SCHWAMBORN

07. März - 04. Mai 2024

Der Medienkünstler François Schwamborn (*1986 in Saarbrücken) arbeitet im Bereich Mixed Media (Projection Mapping, Creative Coding, Motion Design) mit Schwerpunkt Licht und Video. Immer wieder spielt er gekonnt mit der menschlichen Wahrnehmung und deren Grenzen, macht es für uns sichtbar, was wir so nicht wahrnehmen würden.

JACQUELINE HEN

02. September 2023 - 15. Januar 2024

KIMBERLY AUSTIN

02. Juni - 26. August 2023

NAVID RAZAVI - SURFACE

Eröffnung 24. Juni 2022

24.06.2022 21.00h Einführung in das Werk durch den Künstler

Eine immersive, kinetische AV Installation, die erforscht, wie sich Materialien in Klang und Klänge in Bilder synthetisieren lassen.

Navid Razavi ist transdisziplinärer Medienkünstler und immersive Designer aus Köln.

An der Schnittstelle zwischen AV Medien, XR und transmedialen Erzählstrategien entwickelt er erfahrbare Projekte mit einem besonderen Fokus auf Immersion, welche er in mehrkanäligen, teilweise interaktiven AV-Installationen und Performances mittels generativer Algorithmen, Video und Klangkunst präsentiert.
Gefördert durch Stiftung Kunstfonds im Rahmen von NEUSTART Kultur

GUDRUN BARENBROCK - Re:mixed

Eröffnung am 25. März 2022 | 18–21h

in Anwesenheit der Künstlerin

Ausstellung: 26. März – 14. April 2022

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Berufsverband Bildender Künstler BBK im Rahmen von NEUSTART KULTUR – Innovative Kunstprojekte 

ESTEBAN PASTORINO - LIGHT BOXES

Eine Installation von Lichtpanoramen, die mit Zeit, Raum und Illusion spielen.

10. November 2021 - 12. März 2022

ASKI - SOMEONE ALIVE

„Kybernetischen Objekte“ - Mikroprozessoren, LEDs und auch Displays werden mit Alltagsgegenständen kombiniert oder in minimalistische Objekte integriert. Über Sensoren reagieren die Objekte auf die Präsenz von Besuchern und können das Licht im Inneren verändern.

gezeigt von Galerie Biesenbach in Kooperation mit dem Projektraum

gefördert durch die Stiftung Kunstfonds NEUSTART KULTUR

24. September – 23. Oktober 2021


LILY MCLEISH - DIE GELBE TAPETE 

Eine Theater-Videoinstallation nach der Kurzgeschichte Die Gelbe Tapete von Charlotte Perkins Gilman, 2021, Videoinstallation, 12 min

Konzept & Regie: Lily McLeish.

Fassung: Lily McLeish & Leigh Quinn. Übersetzung: Lily McLeish.

Video: Akhila Krishnan. Sound & Komposition: Pete Malkin.

Die Frau in der Tapete: Leigh Quinn. Die Stimme der Frau: Ruth Marie Kröger.

Förderung: NRW Künstlerstipendium.

25. Juni - 02. Juli 2021

E-Mail
Instagram